Stadtprinzensession 2005/2006 mit dem Stadtprinzenpaar Prinz Leo I. und Prinzessin Henia

Prinzenbild, klicken vergr��ert das Bild "Einmol Prinz zo sin..."
so beginnt der Refrain des bekannten Karnevalsliedes von Wicky Junggeburth und weiter heißt es
"...sonst häste jet versäump!".

Wie viel Wahrheit in diesem Liedtext liegt, erkennt man  erst so richtig, wenn man einmal Prinz war. Ist man mit ganzem Herzen bei der Sache, so wird die Prinzenzeit ein unvergesslicher Abschnitt im Leben.

Ein kleiner Ausschnitt des Erlebten habe ich versucht im folgenden Text wiederzugeben.

Beachten Sie bitte auch die Bildergalerie.

Das Motto für die Stadtprinzensession 2005/2006 lautete: "Rote Nas und Jecke überall - Komitee und HKV feiern Karneval"

Das Motto nimmt Bezug auf das Komitee Heinsberger Karneval, in dem die 12 Karnevalsgesellschaften der Stadt Heinsberg vereint sind. Die Kernaussage des Mottos ist, dass alle gemeinsam in der "5. Jahreszeit" feiern, gleich ob sie einem Verein angehören oder nicht.

Pünktlich am 11.11.2005 um 11:11 Uhr ging es los mit unserer Vorstellung als Stadtprinzenpaar des Komitees Heinsberger Karneval beim Bürgermeister Herr Josef Offergeld. Anwesend waren die Vertreter des Komitees Heinsberger Karneval sowie eine Abordnung meiner Heimatgesellschaft - der Heinsberger Karnevalsverein 1913 e.V, kurz HKV.
Anschließend gingen wir zur Karnevalssäule in der Heinsberger Fußgängerzone. An dieser Karnevalssäule ist für jeden Stadtprinzen eine Gedenktafel angebracht. So auch für uns, die aber noch enthüllt werden wollte.

Klicken vergr��ert das BildAm 18.11.2005 war unser erster großer Auftritt. Die Stadthalle zu Heinsberg war mit Vertretern der Komitee Gesellschaften und befreundeten Vereinen gefüllt. Auf der Bühne stand von jeder Gesellschaft die Standarte. In der Proklamationssitzung des Komitees Heinsberger Karneval, ausgerichtet vom HKV, wurde ich vom stellvertretenden Bürgermeister Walter Geiser zum Stadtprinzen Prinz Leo I. proklamiert, erhielt aus der Hand von Komitee Präsident Leo Heinrichs mein Zepter als Zeichen meiner närrischen Macht und meine Frau nahm einen Blumenstrauß entgegen. Die Sitzung wurde vom HKV - Sitzungspräsidenten Kalle Mohnen perfekt vorbereitet und grandios moderiert.

Am 19.11.2005 ging es Schlag auf Schlag weiter. Im Beisein zahlreicher Ehrengäste aus Heinsberg und Umgebung wurde ich vom HKV - Ehrenpräsidenten Günter Lentzen zum HKV - Prinzen proklamiert und erhielt mein HKV - Zepter, den "Hammer". Hier war auch erstmals unser Hofstaat dabei, der uns in der ganzen Session treu zur Seite gestanden hat. Die HKV - Proklamationssitzung wurde ebenfalls von Kalle Mohnen moderiert. Anschließend wurde noch bis tief in die Nacht gefeiert. 

Der Sitzungskarneval wurde fortgesetzt mit zahlreichen Besuchen bei den Komitee Gesellschaften, befreundeten Karnevalsvereinen und Institutionen. Klicken vergr��ert das Bild

Am 25.02.2006 kam ein weiterer Höhepunkt der Session, die Rathauserstürmung. Voran die Komitee Gesellschaften mit Musikcorps, fuhren wir in einer Kutsche durch Heinsberg zum Rathaus. Nach siegreichem Streitgespräch zwischen HKV - Sitzungspräsident und stellvertretendem Bürgermeister Walte Geiser erhielt ich von Bürgermeister Josef Offergeld den symbolischen Schlüssel der Stadt Heinsberg. Der errungene Sieg wurde anschließend in der Stadthalle ausgiebig gefeiert.

Der absolute Höhepunkt der Session 2005/2006 war der Karnevalszug, genannt Cityzug, am 26.02.2006 durch Heinsberg. Die Straßen waren voller Menschen. Fast alle Komitee Gesellschaften zogen mit Musik, Abordnungen und Prinzenwagen durch die Innenstadt. Der abschließende Prinzenwagen war unser Wagen, der Wagen vom Heinsberger Karnevalsverein. Dieser wunderschöne Prinzenwagen ist von Jupi Kleinen und seinen Helfern gebaut worden. Nach dem Zug fuhren wir noch mit unserm Prinzenwagen bis zur Stadthalle. Dort erwartete uns eine jubelnde Menschenmenge. Sie bildete ein Spalier für den Einzug in die Stadthalle. Für die musikalische Begleitung in die Stadthalle sorgte das Trommler Corps Heinsberg.

Wir danken allen die zum Gelingen der Session 2005/2006 beigetragen haben.